Gewichtszunahme durch Kollagen: Nimmt man durch das Protein wirklich zu?

Eine Frau hält die versucht eine Jeans zu schließen

Kollagen Supplements sind in den vergangenen Jahren zunehmend beliebt geworden, hauptsächlich wegen ihrer potenziellen Vorteile auf die Verjüngung der Haut und wegen der Effekte auf Haare, Nägel und Gelenke. Aber natürlich kommen dabei auch Fragen auf. In diesem Artikel möchten wir speziell auf eine dieser Fragen eingehen, nämlich, ob es zu einer Gewichtszunahme durch Kollagen kommt. Außerdem beschreiben wir kurz, was Kollagen überhaupt ist, was passiert, wenn man zu viel Kollagen zu sich nimmt, welche Nebenwirkungen auftreten könnten und warum es viele Menschen gerade abends zu sich nehmen. Sollte dich nur eines der Themen interessieren, springe einfach direkt zu dem für dich relevanten Punkt in unserem Inhaltsverzeichnis. 

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick: 👇

Die Einnahme von Kollagen führt nicht automatisch zu einer Gewichtszunahme. Da es ähnlich viele Kalorien wie andere Proteine hat (etwa vier Kalorien pro Gramm). Normalerweise wird durch die empfohlene Dosierung in Kollagen Supplements die tägliche Kalorienaufnahme nicht wesentlich erhöht. Nur wenn sehr große Mengen zusätzlich zur normalen Ernährung konsumiert werden, könnte dies theoretisch zu einer Gewichtszunahme führen. Falls diese zusätzlichen Kalorien nicht durch Bewegung verbrannt werden. 

Was ist Kollagen?

Starten wir den Artikel mit einem kurzen Überblick und der Frage, was Kollagen eigentlich genau ist. Es handelt sich dabei um ein Protein, das eine wesentliche Rolle im menschlichen Körper spielt. Genauer gesagt, ist es das am häufigsten vorkommende Protein bei Säugetieren und macht etwa 25 % bis 35 % des gesamten Proteingehalts im Körper aus. Proteine wiederum sind große, komplexe Moleküle, die eine fundamentale Rolle in allen biologischen Organismen spielen. Sie sind aus Aminosäuren aufgebaut, die durch Peptidbindungen miteinander verbunden sind. Proteine sind, wie gerade erwähnt, unentbehrlich für fast alle Prozesse in lebenden Zellen und erfüllen eine Vielzahl von Funktionen im Körper.


Mit zunehmendem Alter verringert sich die natürliche Produktion von Kollagen im Körper, was zu typischen Alterungserscheinungen wie Faltenbildung, Abnahme der Hautelastizität und Problemen mit Gelenken und Knochen führen kann. Und genau um diese Alterungserscheinungen vorläufig zu stoppen oder zu verlangsamen, gibt es Kollagen als Inhaltsstoff für Supplements. Das ist auch der Grund, warum wir das Protein in unseren Longevity Supplements anbieten.


In dem Zusammenhang mit Kollagen hören wir auch immer wieder die Frage, ob es zu einer Gewichtszunahme durch Kollagen kommen kann. Die Antwort darauf geben wir dir im nächsten Absatz. 

Gewichtszunahme durch Kollagen?

Der Grund, warum die Frage häufig gestellt wird, ob es zu einer Gewichtszunahme durch Kollagen kommt, ist wahrscheinlich der Kaloriengehalt in dem Protein. Denn ähnlich wie andere Proteine hat auch Kollagen ca. 4 Kalorien pro Gramm.


Und Kalorien sind entscheidend für die Energiebilanz des Körpers. Eine ausgewogene Energiebilanz, bei der die Anzahl der konsumierten Kalorien der Menge der verbrauchten Kalorien entspricht, ist wichtig für die Aufrechterhaltung eines gesunden Körpergewichts.


Das bedeutet, jedes Mal, wenn du Kalorien zu dir nimmst, die du anschließend nicht verbrauchst, kann es zu einer Gewichtszunahme kommen.


Aber jetzt kommt die Antwort: Grundsätzlich führt die Einnahme von Kollagen Supplements nicht automatisch zu einer Gewichtszunahme. Denn zum einen enthält Kollagen keine übermäßigen Kalorien und zum anderen nimmst du mit den meisten Supplements nicht so viel Kollagen zu dir, dass es zu einer signifikanten Steigerung der Kalorien kommt.


Kollagen alleine ist also nicht der Grund für eine Gewichtszunahme. Als Beispiel: Wenn du dich ausgewogen ernährst und genügend bewegst, sollte es wegen einer normalen Dosis Kollagen nicht zu einer signifikanten Gewichtszunahme kommen.


Wenn du aber große Mengen an Kollagen Supplements zusätzlich zu deiner normalen Ernährung konsumierst, kann dies die tägliche Kalorienaufnahme erhöhen, was potenziell tatsächlich zu einer Gewichtszunahme führen könnte. Falls du diese zusätzlichen Kalorien nicht durch körperliche Aktivität ausgleichst. Solche großen Mengen Kollagen sind meistens aber ohnehin zu viel und werden nicht empfohlen. Lies im nächsten Absatz, was passiert, wenn du zu viel Kollagen zu dir nimmst. 

Eine Frage, die wir ebenfalls häufig hören, ist, ob Ashwagandha etwas mit einer Gewichtszunahme zu tun hat. Wenn dich das Thema interessiert, lies gerne unseren Artikel dazu:

Was passiert wenn man zu viel Kollagen zu sich nimmt?

Die Einnahme von Kollagen, ob über die Nahrung oder durch Supplements, gilt in der Regel als sicher und wird gut vertragen. Es gibt jedoch ein paar Aspekte zu beachten, wenn du große Mengen an Kollagen konsumierst. Wie bei allen anderen Substanzen auch, welche du in großen Mengen konsumierst.

Verdauungsbeschwerden

Wie bei vielen anderen Nahrungsergänzungsmitteln auch, kann eine übermäßige Einnahme von Kollagen bei einigen Menschen zu leichten Verdauungsstörungen führen, einschließlich Blähungen, ein Gefühl von Schwere oder Durchfall.

Kalorienzufuhr

Wie wir soeben schon beschrieben haben, hat Kollagen Kalorien. Etwa vier Kalorien pro Gramm. Wenn große Mengen an Kollagen-Supplementen zusätzlich zur normalen Ernährung konsumiert werden, kann dies die tägliche Kalorienaufnahme erhöhen, was potenziell zu einer Gewichtszunahme führen könnte. Falls die zusätzlichen Kalorien nicht durch körperliche Aktivität ausgeglichen werden.

Unausgewogene Ernährung

Wenn man sich zu stark auf Kollagen Supplements verlässt und andere wichtige Proteine und Nährstoffe vernachlässigt, könnte dies zu einer unausgewogenen Ernährung führen. Kollagen liefert nicht das vollständige Spektrum essenzieller Aminosäuren, die der Körper benötigt. Das bedeutet, dass es keine vollständige Proteinquelle ist. Daher sollte es nicht die Hauptproteinquelle in der Ernährung sein.

Potenzielle Interaktionen

Obwohl Kollagen selbst in der Regel sicher ist, könnten Zusatzstoffe oder Verunreinigungen in Kollagen-Supplementen potenzielle Interaktionen mit Medikamenten oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln verursachen. Es ist immer eine gute Idee, wenn du vor der Einnahme von Supplements mit einer Ärztin oder einem Arzt sprichst, besonders wenn du bereits Medikamente einnimmst.

Langfristige Auswirkungen 

Obwohl Kollagen als sicher gilt, sind die langfristigen Auswirkungen einer hohen Kollagenaufnahme nicht umfassend erforscht. Es ist immer klug, Nahrungsergänzungsmittel gemäß den Empfehlungen und in vernünftigen Mengen zu verwenden.

Welche Nebenwirkungen hat Kollagen?

Wie wir im Absatz davor schon beschrieben haben, wird Kollagen im Allgemeinen gut vertragen. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass einige Menschen Nebenwirkungen erfahren. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, ein Gefühl von Schwere und manchmal Durchfall. In seltenen Fällen kann es auch zu allergischen Reaktionen kommen. Auch Hautausschläge sind möglich, aber nicht häufig. Generell ist es eine gute Idee, klein anzufangen und die Dosis langsam zu erhöhen, um zu sehen, wie dein Körper darauf reagiert. Und im Zweifel ist es immer gut, wenn du eine Ärztin oder einen Arzt um Rat fragst, bevor du Supplements zu dir nimmst. 

Warum Kollagen abends einnehmen?

Die optimale Zeit zur Einnahme von Kollagen kann je nach deinen individuellen Zielen und deinem Tagesablauf variieren. Hier sind einige Punkte, die für die Einnahme am Abend sprechen könnten. 

Verbesserung der Hautregeneration: Da die Haut sich über Nacht regeneriert, könnte die Einnahme von Kollagen vor dem Schlafengehen die natürlichen Reparatur- und Regenerationsprozesse der Haut unterstützen. Kollagen kann dazu beitragen, die Hautelastizität und Feuchtigkeit zu verbessern, und die nächtliche Einnahme könnte diese Effekte maximieren.


Unterstützung der Gelenk- und Knochengesundheit: Ähnlich wie die Haut durchlaufen auch Knochen und Gelenke Regenerationsprozesse während des Schlafs. Kollagen spielt eine wichtige Rolle in der Gesundheit von Knochen und Gelenken, und die abendliche Einnahme könnte dazu beitragen, diese Prozesse zu unterstützen, was besonders nützlich für dich sein kann, wenn du unter Gelenkschmerzen oder -steifigkeit leidest.


Stimulation der Körperregeneration: Kollagen enthält Aminosäuren wie Glycin, das bekannt dafür ist, die Schlafqualität zu verbessern. Glycin hat beruhigende Eigenschaften und kann helfen, einen tiefen und erholsamen Schlaf zu fördern. Da guter Schlaf entscheidend für die allgemeine Regeneration und Gesundheit ist, könnte das Einnehmen von Kollagen am Abend dazu beitragen, die Schlafqualität zu verbessern.

Eine Frau liegt im Bett und schläft

👉 Allgemein ist es immer gut, wenn du die Einnahme in deine tägliche Routine integrierst, sodass es für dich am bequemsten ist und eine regelmäßige Einnahme gewährleistet ist. 

Wenn du mehr zu dem Thema Gewichtszunahme wissen möchtest, lies unseren Artikel. In diesem beantworten wir die Frage, ob dein Gewicht mit Vitamin D zusammenhängt.